Skip to main content

Was tun gegen Blasen am Fuß? (+Unsere 5 GEHEIM-TIPPS)

was-tun-gegen-blasen-trekkingschuhe-wanderschuhe-bergschuhe-1

Blasenfreies wandern!

Es gibt beim Wandern nichts unangenehmeres und schmerzhafteres als Blasen am Fuß. Was kannst Du dagegen machen, damit erst gar keine Blasen entstehen? Was hilft bei schon vorhandenen Blasen? Und: was tun wenn Blasen immer wieder beim selben Schuh auftreten?

Da wir keine Ärtzte sind, sind folgende Tipps keine ärtzlichen Empfehlungen. Falls Entzündungen aufgetreten sind, empfehlen wir einen Arztbesuch.

Tipp 1: Vorbeugen

Der wohl wichtigste Rat auch an dieser Stelle: „vorbeugen ist besser als heilen“. Wie kannst Du schmerzhafte Blasen vorbeugen? Das beginnt schon beim Kauf. Du musst unbedingt passende Wanderschuhe kaufen, sonst wird es schmerzhaft. Hast Du eher breite Füße, dann eignen sich eher Schuhe von Meindl, bei eher schmalen Füßen empfehlen wir Bergschuhe von Mammut. Das Ganze sollte gut durchdacht sein, deshalb…

  • …probiere die Schuhe mindestens 1 Woche intensiv aus. Zieh die Bergschuhe/Trekkingschuhe den ganzen Tag an. Das über die ganze Woche verteilt. Spürst Du ein unangenehmes drücken? Weg damit!
  • … richtig schnüren. Wenn Du Deine Wanderschuhe nicht richtig schnürst entstehen Blasen. Deine Ferse muss unbedingt satt sitzen und darf nicht hoch und runter „schwappen“. Wie Du Deine Wanderschuhe richtig schnürst, erfährst Du hier.
  • …sollten Wandersocken nicht aus Baumwolle bestehen. Baumwolle speichert Feuchtigkeit und das wiederum begünstigt Blasen. Nutze Funktionssocken (aus Funktionsmaterial und/oder Wolle), die helfen beim Feuchtigkeitsproblem.
  • …sollten Deine Wandersocken unbedingt passen. Bei zu großen Socken besteht die Gefahr, dass sich Falten bilden. Also lieber eine Nummer zu klein, als zu groß.

Tipp 2: Ursachen herausfinden

Die Ursachen können sehr unterscheidlich sein. Ich hatte das Problem, dass meine Schuhe nicht zu meinem Fuß gepasst haben. Ein anderes großes Problem ist, dass man den Wanderschuh zu schlecht eingelaufen hat. Deshalb: Trekkingschuhe mindestens 2-3 Tage einlaufen. Bergschuhe sollten noch länger eingelaufen werden, da diese schwerer und formstabiler sind.

Erst wenn Du die Ursache herausfindest, kannst du Deinem Blasen-Problem ein Ende setzen. Achte deshalb vor allem auf Tipp Nr 1. Wenn nichts von alldem hilft, lies Dir Tipp Nr. 4 genau durch.

Tipp 3: Sofortmaßnahmen

Vorweg: die Blase nicht aufstechen! Wird die Blase aufgestochen besteht die Gefahr, dass Keime in die Blase eindringen und eine Entzündung auslösen.

Wenn Du Dir eine Blase gelaufen hast, wirst Du diese natürlich auf dieser Wanderung nicht mehr los. Aber es gibt gute Sofortmaßnahmen. Sogenannte Blasenpflaster tragen zum Beispiel zur schnelleren Heilung bei. Das Problem ist nur: was tun, wenn Du schon unterwegs bist und nicht umdrehen möchtest?

Oft hilft es schon, einfach eine Pause einzulegen. Ein großes Problem ist die Feuchtigkeit die die Blasenbildung begünstigt. Wenn Du also Deine Socken, Einlegesohle, Füße und die Wanderschuhe in die Sonne legst, können diese schön trocknen. Das kann schon sehr viel bewirken.

Dann noch folgender Tipp: zieh unter Deinen normalen Socken ein zweites paar Socken an. Diese sollten recht dünn sein. Der Vorteil: jetzt reiben die Socken aneinander und nicht mehr an der Haut.

Was ist, wenn das Problem immer wieder auftritt und Du Deine Wanderschuhe nicht mehr zurück geben kannst? Dann empfehlen wir Dir folgendes…

Tipp 4: Neue Schuhe kaufen? Es geht auch anders…

Als ich meine ersten Bergschuhe gekauft hatte, war ich erst mal total begeistert. Kein Drücken und der Schuh hat gepasst. Aber: ich habe das Ganze zu wenig getestet. Nach der ersten Wanderung kam das böse Erwachen: eine Blase! Hätte ich sofort neue Schuhe kaufen sollen? Einige Verkäufer würden an dieser Stelle sofort nicken. Es geht aber auch anders…

  • Nutze Hirschtalgcreme. Diese Creme schmierst Du Dir vor der anstehenden Tour an Deinen Fuß. Ich selbst nutze diese Creme immer vor meinen Wanderungen. Hirschtalgcreme* bekommst Du in jedem Drogeriemarkt oder auch auf amazon.de*.
  • Schnüre Deine Wanderschuhe richtig. Viele machen den Fehler und schnüren die Schuhe nicht richtig. In einem anderen Beitrag von uns, findest Du nützliche Tipps zum Thema „Bergschuhe schnüren„.
  • Zwei Paar Socken. Wenn Du zwei paar Socken übereinander trägst, reibt es nicht mehr an deinem Fuß, sondern an den beiden Socken. Das hilft auch schon sehr. Wir haben uns WRIGHTSOCKS* geleistet. Die sind nicht ganz billig, haben uns mitunter blasenfrei auf die Zugspitze gebracht.

Tipp 5: Jetzt hilft der Arzt

Eigentlich ist eine Blase kein Fall für den Arzt. Wenn Du aber die Blase aufgestochen hast und sich Keime eingenistet haben, wäre ein Arztbesuch empfehlenswert. Woran merkst Du, ob sich Keime eingenistet haben? Wenn sich die Blase zum Beispiel entzündet oder unangenehm riecht, sind das klare Anzeichen dafür. Dann solltest Du auf jeden Fall zum Arzt gehen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *