Skip to main content

5 Schritte: Wie pflege ich Bergschuhe schnell und effektiv?

Der beste Bergschuh wird nicht lange leben, wenn Du ihn nicht ausreichend pflegst. Ob Voll-Lederschuh oder Gore-Tex, etwas Arbeit musst Du in Deine Schuhe stecken. Damit Du das Ganze möglichst schnell und effektiv über die Bühne bringst, hier ein paar Profitipps:

In 5 Schritten zum perfekt gepflegten Bergschuh – Die ultimative Anleitung

Schritt 1: Vorbereitung

bergschuhe-trekkingschuhe-pflege-trocknen

Meine Schuhe trocknen immer hinter dem Haus

Nach einer Wanderung müssen Deine Schuhe gut trocknen. Nehme dafür das Fußbett heraus. So kann der komplette Schuh gut austrocknen. Entferne die Schnürsenkel, wenn du die Schuhe auch wachsen möchtest. So kannst Du das komplette Leder pflegen. Stelle die Bergschuhe nicht auf die Heizung oder in die direkte Sonne. Leder muss langsam trocknen.

Sehr effektiv ist aus unserer Erfahrung auch das ausstopfen mit Zeitungspapier. Das zieht noch Restfeuchtigkeit aus den Schuhen und hilft ihnen in Form zu bleiben.

Schritt 2: Vorreinigung

bergschuhea-trekkingschuhe-pflege-bürsten

dann werden die Bergschuhe geschrubbt

Sind die Schuhe gut durchgetrocknet, kannst Du sie mit einer Bürste und warmem Wasser vorreinigen. Für die versteckten Stellen an den Ösen, kannst Du auch eine alte Zahnbürste zum Reinigen nutzen. Wohnst Du in einer Gegend mit sehr kalkhaltigem Wasser, ist destilliertes Wasser sinnvoll.

Die Schuhe wieder nass machen, jetzt wo sie so schön getocknet sind? Ja. Es ist ganz gut wenn das Leder von außen leicht feucht ist. So sind die Poren leicht geöffnet und nehmen die Pflegestoffe gut auf.

Schritt 3: Imprägnierung

bergschuhe-trekkingschuhe-pflege-imprägnieren

die Imprägnierung nicht zu vergessen

Jetzt sollten Deine Schuhe schön sauber und noch leicht feucht sein. Jetzt kannst Du sie mit einem Imprägnierspray behandeln. Solch ein Spay kannst Du auch auf lange Touren mitnehmen. Imprägnierst Du nämlich regelmäßig, bleiben Deine Schuhe wasserabweisend. Auch Schmutz wird so vom Leder leichter abgewiesen. Aber denke daran, dass die Imprägnierung erst nach 24 Stunden ihre volle Wirkung entfaltet.

Eine normale Reinigung Deiner Schuhe endet hier. Dann kannst Du gleich zu Punkt 5 springen. Möchtest Du eine richtige Schuhpflege durchführen, geht es für Dich weiter mit Schritt 4.

Schritt 4: Schuhpflege

bergschuhe-trekkingschuhe-pflege-wachsen

wenn nötig werden die Schuhe ausgiebig mit Lederbalsam gepflegt

Je nachdem, wie häufig Du Deine Bergschuhe nutzt, musst Du ihnen auch eine ausgiebige Pflege gönnen. Besonders viel Pflege brauchen sie, wenn Du im Regen oder Schnee unterwegs warst. Dabei gehen dem Leder nämlich wichtige Bestandteile verloren, die für dessen Elastizität notwendig sind. Auch Gore-Tex – Schuhe, die eine Oberschicht aus Leder haben, müssen eingewachst werden. Sonst wird das Leder brüchig und wasserdurchlässig.

Für solch eine Pflege nutzt Du am besten ein Wachs oder ein spezielles Pflegeprodukt. Fette und Öle sind nicht so gut, da der Schuh dadurch sehr weich wird und an Stabilität verliert. Durch solche Fette und Öle werden auch die Poren verschlossen. Dadurch wird Dein Bergschuh zum Gummistiefel. Damit ist er zwar wasserdicht, kann aber nicht mehr atmen. Das wirst Du dann schnell an Deinen schwitzenden Füßen bemerken.

Das Wachs trägst Du am besten mit einem trockenen Baumwolltuch auf. Mit einer weichen Bürste kannst Du es ins Leder einpolieren. Bei Voll-Lederschuhen ist es auch möglich, das Leder danach mit einem Fön leicht anzuwärmen. Damit dringt das Wachs noch tiefer ein. Bei Gore-Tex-Schuhen solltest Du das allerdings nicht machen. Bei der speziellen Membran dieser Schuhe darf das Wachs nicht so tief eindringen. Es  würde die Atmungsaktivität verschlechtern.

Auch Schuhe aus Veloursleder müssen eingewachst werden. Sie verändern sich etwas in der Farbe und dem Erscheinungsbild. Aber wenn Veloursleder nicht gepflegt wird, wird es ebenfalls spöde.

Du hast einen Schuh aus synthetischen Materialien? Dann benötigst Du gar kein Wachs. Für Textil gibt es spezielle Pflegemittel, die Du dafür nutzen solltest. Meist reicht hier auch schon eine Imprägnierung.

Viele Schuhe haben noch einen Geröllschutzrand aus Gummi. Diesen kannst Du mit Gummipflege aus der Automobil-Industrie behandeln. Dadurch bleibt er schön geschmeidig.

Und auch die Schnürsenkel können gepflegt werden. Dazu etwas Imprägnierspray auf ein Tuch geben und den Senkel durchziehen. Dadurch nehmen diese nicht so viel Feuchtigkeit auf, wenn sie mit Wasser in Verbindung kommen.

Schritt 5: Schuhlagerung

Lagern solltest Du Deine Schuhe am besten in einem Karton oder in einem Schuhbeutel. Suche auch einen gut belüfteten, trockenen Ort für sie aus. Sonst besteht die Gefahr dass sie schimmeln. Du kannst auch einen Schuhspanner nutzen. Damit bleiben die Schuhe gut in Form.

Und auch hier nochmals der Hinweis: Lederschuhe nie direkt am Heizkörper, Ofen oder in der Sonne aufbewahren. Starke Hitze lässt das Leder brüchig werden.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

BERGINSTINCT FOOTER