Skip to main content

Wie groß sollten Trekkingschuhe sein?

Du möchtest Trekkingschuhe kaufen. Aber welche Größe? Schnell in den Turnschuhen nach der Größe schauen? Sollte man Trekkingschuhe nicht größer kaufen? Und musst Du sonst noch auf etwas achten? Vor Deinem Einkauf, hier ein paar wichtige Tipps zur Orientierung.

Die ultimative Checkliste für deinen Trekkingschuhkauf

1. Vorüberlegungen

Einfach die größe der bisherigen Trekkingschuhe oder gar der Turnschuhe zu übernehmen, ist nicht immer sinnvoll. Mit zunehmendem Alter verändert sich der Fuß in der Länge und Breite. Auch können Schwangerschaften und Laufsport können die Fußform verändern.

Trekkingschuhe wie Bergschuhe sind robuste Begleiter auf allen Wegen – wenn sie richtig ausgewählt werden. Straßenschuhe müssen längst nicht so viel leisten. Deshalb ist es wichtig genau festzulegen in welchem Einsatzbereich sie gebraucht werden. Nur so ist ermüdungsfreies Gehen und optimale Sicherheit gewährleistet.

Du solltest Dir bereits im Voraus überlegen welche Art von Wanderungen Du in welchem Gelände durchführen wirst. Wichtig zu wissen ist auch, bei welcher Witterung Du hauptsächlich unterwegs sein wirst. Wanderst Du beispielsweise hauptsächlich bei Sonnenschein im Fels, oder viel im Schnee oder auf Gletschern.

Wenn Du Deinen Schuh anprobierst, solltest Du unbedingt auch Deine Wandersocken und eventuell vorhandene orthopädische Einlagen tragen. All das vergrößert Deinen Fuß nämlich nochmals.

2. Fußlänge messen

Zuerst einmal musst Du Deinen Fuß vermessen. Wie geht das? Wir zeigen es Dir:

  • Trage Deine Wandersocken
  • Stell einen Fuß mit der Ferse an die Wand, oder an den Rand eines Blatt Papier. Dann belaste diesen Fuß. (Messung muss im Stehen durchgeführt werden)
  • Schiebe einen geraden festen Gegenstand von vorn gegen Deine Fußspitzen. (möglichst im rechten Winkel)
    Den Fuß wegnehmen und den Abstand auf den Milimeter genau messen.
  • Mit dem anderen Fuß machst Du genau dasselbe. Beide Füße müssen vermessen werden! Meistens ist einer größer ist als der andere. Ist das bei Dir der Fall solltest Du Dich beim Kauf auf jeden Fall am größeren Fuß orientieren.

Hier ein kurzes Beispielvideo:

So, Deine Fußlänge weißt Du jetzt schonmal. Jetzt brauchst Du Deine Schuhlänge. Um diese festzulegen musst Du noch einige Milimeter dazugeben. Hier die Faustformeln dafür:

3. Schuhgröße berechnen

Damen

  • Bei flachen Trekking- oder Bergschuhen: Fußlänge + 8 mm= Schuhinnenlänge
  • Bei hohen Trekking- oder Bergschuhen: Fußlänge + 11 mm= Schuhinnenlänge

Herren

  • Bei flachen Trekking- oder Bergschuhen: Fußlänge + 10mm= Schuhinnenlänge
  • Bei hohen Trekking- oder Bergschuhen: Fußlänge + 13mm= Schuhinnenlänge

Liegt nun Dein ermitteltes Maß zwischen zwei Schuhgrößen kommt es auf Dein Fußvolumen an. Hast Du einen sehr zierlichen Fuß solltest Du dich für die kleinere Größe entscheiden, bei einem stärkeren Fuß eher die größere.

Trägst Du orthopädische Einlagen? Dann musst Du eventuell Dein ermitteltes Maß zusätzlich um eine halbe Größe nach oben korrigieren.

So, jetzt weißt Du auch deine Schuhgröße. Fertig bist Du noch immer nicht… denn, in dem riesigen Angebot an Schuhformen musst Du Dir jetzt nur noch einen Schuh Deines Geschmacks heraussuchen. Deshalb geht’s jetzt ans anprobieren.

4. Anprobe

Du hast Deinen neuen Trekkingschuh zugeschickt bekommen. Dann solltest Du diesen jetzt unbedingt eingehend testen.

Binde Deinen Schuh fest, aber so dass es für Dich angenehm ist. Die Schnürung ist oft ausschlaggebend dafür, ob ein Trekkingschuh angenehm sitzt oder nicht. Einige Trekkingschuhe haben Feststellösen. Durch diese kannst Du Deinen Schuh ganz individuell binden. Wie das geht zeigen wir Dir hier.

Dann ist es wichtig viel zu gehen. (Nur in Deiner Wohnung, sonst kannst Du sie nicht mehr zurückgeben, fass sie doch nicht passen.) Wenn Du die Möglichkeit hast, geh am besten bergauf und bergab (auf der Treppe und in Schräglage). So merkst Du ob Du vorn anstößt oder hinten hoch und runter rutschst. Lass den Schuh mindestens eine halbe Stunde an. So wird der Schuh warm und passt sich etwas Deiner Fußform an.

Hast Du das Gefühl der Schuh passt nicht, oder drückt irgendwo solltest Du ihn besser nicht nehmen. Nehme Dir die Zeit und bestelle einen anderen. Mit einem Schuh der Dir nicht passt wirst Du niemals Freude haben.

Und wenn Du den Passenden gefunden hast wünschen wir Dir viel Spaß damit!


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *