Skip to main content

Prinzenweg – vom Schliersee zum Tegernsee

Region,
Typ
Schwierigkeit
Länge↔ 14.6 km
Aufstieg↑ 655 hm
Abstieg↓ 707 hm
Dauer🕐 3.5 h
Niedrigster Punkt⯆ 733 ü. d. M.
Höchster Punkt⯅ 1322 ü. d. M.

Auf adligen Spuren: der Prinzenweg wurde nach Prinz Carl von Bayern benannt.

Eine mittelschwere Wanderung mit mehreren Einkehrmöglichkeiten. Es bieten sich viele Möglichkeiten mit einmaligen Ausblicken auf den Schliersee und den Tegernsee.


Bei dieser Tour legst du ca. 13 Kilometer zurück und bewältigst etwa 500 Höhenmeter.

Insgesamt dürfte die Tour etwa 3-4 Stunden dauern, je nachdem wie viele Pausen eingelegt werden.

Die Strecke ist gut mit Kindern zu gehen, allerdings nicht mit Kinderwägen oder Rollstühlen.

Deine Wanderung startest du am Besten am Bahnhof in Schliersee. Du gehst gleich einmal Richtung See, durch den Kurpark.

Dabei läufst du schon am Schliersee entlang. Wenn du schon morgens aufbrichst kannst du hier Blick über den noch verträumten See genießen.

Der Wanderweg führt dich kurz durch den Wald.

Kurze Zeit später überquerst du die Schienen der Bayerischen Oberlandbahn.

Danach erreichst du den Ort Breitenbach. Hier am Wanderparkplatz Hennerer beginnt der idyllischere Teil der Tour.

Die Zivilisation lässt du schon bald hinter dir. Vorbei am Stauweiher geht’s in den Wald.

Auf der Hennererstraße geht es leicht bergauf. Bis zum Hennerer Hof gehst du auf einer breiten Straße.

Hier besteht die erste Einkehrmöglichkeit.

Auf der Straße zum Hof gibt es noch leichten Autoverkehr. Danach geht’s aber auf einem reinen Wanderweg weiter.

Du umrundest das Kreuzbergköpfel. Nach ca. einer Stunde erreichst du die Kreuzbergalm.

Von hier aus kannst du einen Blick zurück auf den Schliersee werfen.

Eine wunderbare Möglichkeit für die erste längere Rast. Wer möchte kann auch in der Kreuzbergalm einkehren.

Das Restaurant hat keinen Innen-Gastraum. Bei schönem Wetter lässt es sich allerdings draußen wunderbar sitzen.

Während der Rast hast du einen Weitblick auf das Kreuzbergköpfel, zum Hirschberg und bis zum Breiten- und Wendelstein.

tegernsee-schliersee-wandern-prinzenweg-ausblick1

Die Kreuzbergalm

Leicht bergauf geht es weiter bis zum Gindelalmschneid.

Hier ist ein Abstecher zur Gindelalm möglich. Ab dieser Alm geht es immer auf gleicher Höhe weiter.

Im weiteren Verlauf kommst du schon an der nächsten Einkehrmöglichkeit vorbei. Der Berggasthof Neureuth.

Ab hier geht es in Serpentinen abwärts. Du folgst immer dem Wanderweg N.

Unten angekommen führt dich dieser Wanderweg wieder ins Wohngebiet. Von dort aus einfach immer Richtung See.

Hier in Tegernsee gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Einkehr. Empfehlenswert ist das Bräustüberl.

Zurück nach Schliersee kommst du mit dem Bus oder mit der Bahn.

Befindest du dich am See, bist du bereits am Bahnhof vorbei. Deshalb kurz zurückgehen und links auf die Bahnhofstraße abbiegen.

Es ist auch möglich diese Wanderung umgekehrt zu gehen. Dann würdest du also vom Tegernsee zum Schliersee wandern.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *