Skip to main content

Ein Familienbetrieb mit weltweiter Reichweite

Meindl ist einer der wenigen Schuhhersteller, die noch komplett selbständig sind und eine richtige Produktion in Deutschland haben. Das Unternehmen befindet sich schon seit 300 Jahren in Kirchanschöring (Bayern).

Meindl beschäftigt über 200 Mitarbeiter. Heute wird natürlich mit modernen Maschinen gearbeitet. Sonst könnte mit dem weltweiten Markt gar nicht mitgehalten werden. Allerdings steht an jeder Maschine ein Mitarbeiter und trägt seinen Teil zum fertigen Bergschuh bei. Erfahrene Schuhmacher nehmen mit viel Ideenreichtum die Führung ein. So versucht Meindl dem wachsenden Markt gerecht zu werden.

 

Meindl setzt auf den Fachhandel als Partner. Deshalb wurde auch das Logistikzentrum in Deutschland weiter ausgebaut. Der Familienbetrieb vertreibt seine Schuhe weltweit und hat dafür schon viele nationale und internationale Auszeichnungen erhalten.

Die Meindl-Geschichte

1928 Lukas Meindl wird selbständiger Schuhmacher und beginnt damit ein Familienunternehmen, das lange Geschrichte schreiben sollte.

1934 stellt Lukas Meindl zusätzlich Lederbekleidung und Lederhosen her. Damals wurde viele Schuhfabriken geöffnet, die ihm das Geschäft schwehr machten. Für Kleidung allerdings hatte er gute Verkaufschancen.

1946 Nach dem 2. Weltkrieg gab es einen schweren Neubeginn. Es gab kaum Material zu kaufen.

1948 Ab diesem Jahr steigt auch Luks‘ Sohn Alfons in den Betrieb ein. Mittlerweile werden 1o Mitarbeiter beschäftigt.

1949 Das erste Mal erschien auf einer Schuhausstellung in München der Name Meindl. Die Familie suchte nach Verkaufsnischen auf dem Markt. Sie entschieden sich für Skistiefel, Arbeits- und Bergschuhe.

1955 Auch Hannes Meindl beginnt in der Firma zu arbeiten und übernimmt später den Bereich Lederbekleidung.

1974 Lukas Meindl stirbt. Alfons und Hannes übernehmen das Unternehmen.

1978 Hubert Hillmaier stiefelt mit Meindl Schuhen auf den Mt. Everest.

1981 Meindl beginnt mit der verwendung von GORE-TEX®. Die Meindl Air Active®-Technologiewird entwickelt.

1990 Lukas Meindl tritt nun ebenfalls in das Unternehmen ein. Er ist als dipl. Schuhtechniker in der 11. Generation und gelernter Schuhmacher.

1992 Stiftung Warentest vergibt wiederholt beste Noten für Meindl Schuhe.

1995 Alfons Meindl wird für seine Tätigkeiten in der Region mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Die neuen Produktionshallen mit 3000 qm wurden fertiggestellt.

1996 Lars Meindl tritt nach seinem Studium ebenfalls in das Unternehmen ein.

1999 Alfons Meindl wird in seiner Heimatgemeinde wegen seinem Einsatz in der Kommunalpolitik zum Ehrenbürger. Durch seine Initiative bekam beispielsweise die Bergwacht am Kilimanjaro und die Kinderdörfer der Caritas Meindl- Schuhe.

2005 Meindl musste sich immer wieder vergrößern, da die Lager- und Produktionshallen immer wieder zu klein wurden. In diesem Jahr baute Meindl wieder eine ca. 1.600 qm große Lagerfläche in Deutschland.

Heute leiten die Söhne Lars und Lukas das Unternehme. Die beiden Gesellschafter vertreten die 11. Generation und sind schon lange als kaufmännischer Leiter bzw. als Leiter der Produktion und Entwicklung im Betrieb tätig.

Hier findest Du Meindl-Bergschuhe bei Amazon.

BERGINSTINCT FOOTER