Skip to main content

Brennersteig Oberkirch – XXL Genießer-Weinwanderung

Region,
Typ
Schwierigkeit
Gebirge,
Länge↔ 14 km
Aufstieg↑ 458 hm
Abstieg↓ 458 hm
Dauer🕐 4.5 h
Niedrigster Punkt⯆ 202 ü. d. M.
Höchster Punkt⯅ 470 ü. d. M.

Der Brennersteig ist eine Weinwanderung mit Ausblick. Hier kannst du Genusswandern mit Gaumenschmaus verbinden.

Der Weg ist immer gut gekennzeichnet und einfach zu gehen. Immer wieder hast du Aussicht auf das Rheintal und bei gutem Wetter bis in die Vogesen.


Kondition
(2/5 )
Technik
(1/5 )
Erlebnis
(4/5 )
Landschaft
(3/5 )

  • Du bist Genießer?
  • Bist gerne in der Natur?
  • Bewegst dich gerne?

Dann habe ich hier die richtige Tour für dich – der Brennersteig!

Dabei handelt es sich um einen relativ neuen „Prädikatsweg„. Er wurde 2015 eröffnet.

Die Strecke ist sehr gut ausgeschildert. Durch die vielen Möglichkeiten zur kurzen Einkehr und eventuellen Schnapsprobe ist er auch sehr nahrhaft. 😉

Likör- und Weinverkostungen sind auf dem Brennersteig Oberkirch fast ein Muss. Die Einheimischen Brennereien locken mit den unterschiedlichsten Spezialitäten.

Likör- und Weinverkostungen sind auf dem Brennersteig Oberkirch fast ein Muss. Die Einheimischen Brennereien locken mit den unterschiedlichsten Spezialitäten.

Der Brennersteig befindet sich in der Vorbergzone. Dort beginnt der Schwarzwald sich über das Rheintal zu erheben.

Der wunderschöne Blick auf die Vogesen und das Rheintal sind ein zusätzlicher Bonus auf dieser Wandertour.

Wegführung der Weinwanderung Oberkirch

Bezeichnet ist die ganze Strecke an Weggabelungen mit einer gelben Raute. Außerdem kannst du Streckenweise der roten Raute mit einem „K“ (Kandelhöhenweg) folgen.

Die gelbe Raute ist das Zeichen für den Brennersteig.

Die gelbe Raute ist das Zeichen für den Brennersteig.

Wanderparkplatz Hesselbach bis Weingut Schweiger

Die Hesselbacher Brücke bildet den Startpunkt der Strecke. Von dort aus geht es los Richtung Kreisverkehr.

Wenn du den Kreisel passiert hast, geht es weiter bis zum Rankhof. Dort biegst du rechts in einen Wiesenweg ab. Dieser führt dich am Waldrand entlang bis zum Unteren Heuberg.

Dort hast du die erste Möglichkeit einer Likör- oder Edelbrandverkostung.

Wusstest du schon?

Das Kirschwasser ist eine Schwarzwälder und – ganz besonders – eine Renchtäler Spezialität.

1726 erlaubte der Bischof von Straßburg seinen Untertanen im Amt Oberkirch sich mit Schnapsbrennen etwas dazuzuverdienen.

Ungefähr 900 Kleinbrenner gehen auch heute noch dieser alten Tradition nach – zur Freude der ganzen Welt.

Gleich danach geht es dann erst einmal in Serpentinen bergauf. Und danach geht es wieder hinunter zum Oberen Heuberg.

Auf dem Weg wirst du durch Weinreben geleitet. Das bereitet dich mental schon darauf vor was dich auf dem Weingut Schweiger erwartet.

Hier kannst du Weine, Edelbrände und auch verschiedene frische Fruchtsäfte ab Hof kaufen oder direkt dort trinken.

Topinamburbrand, Obstwasser, Kirschwasser... von allem ist etwas dabei. Feinschmecker sind hier willkommen.

Topinamburbrand, Obstwasser, Kirschwasser… von allem ist etwas dabei. Feinschmecker sind hier willkommen.

Weingut Schweiger bis Hummelswälder Hof

Weiter geht es dann relativ eben bis zu „Vorderer Allmed“. Dort befindet sich das Waldhotel und die Brennerrei „Grüner Baum„.

Auch hier gibt es feine Edelbrände, alemannische Whiskeys und außergewöhnliche Likörspezialitäten zu probieren.

Wusstest du schon?

In Oberkirch sind knapp 900 Hausbrennereien registriert. Deshalb gilt die Gemeinde auch als Brennerhauptstadt.

Hier in der Region werden aus den heimischen Früchten viele hochwertige Edelbränder destilliert.

Dazu gehören beispielsweise:

  • Kirschwasser
  • Williams
  • Zwetschgenwasser
  • Himbeergeist
  • Mirabellenwasser
  • Topinambur

Die Brennereien können hauptsächlich an den Wochenenden besichtigt werden.

Jetzt muss erst einmal ein Stück Wegstrecke zurück gelegt werden.

Erst einmal geht es aufwärts zum Heuberger Eck. Ein kleiner Weg führt uns dabei bis zu einem Fahrweg der vom Stöcker heraufführt.

Am Heuberger Eck angekommen biegst du scharf links ab. Du gelangst auf einen Weg der dich über den Kandelhöhenweg zum Laibacher Eck führt.

Etwas später kommst du am Wanderparkplatz „Eckle“ an. Die ganze Strecke über folgst du einfach immer den Wegschildern.

Dort am Huberhof kannst du dir im „Schnapshisli“ eine weitere „Stärkung“ abholen.

Danach kannst du der Beschilderung zur Bildeiche folgen. Gemütlich geht es danach weiter über die Hummelsebene.

Hier im „Bodenwald“ kannst du rechts zum Hofgut Silva abbiegen. Der Bauernhof hat eine Freiland-Schweinezucht und verkauft Schinken, Speck und Fleisch direkt ab Hof.

Wenn dein Rucksack noch nicht zu voll von alkoholischen Delikatessen ist, könntest du hier noch etwas einkaufen. 😉

 

Nach links gibt es einen Abzweig zum Gasthaus „Hummelswälder Hof„.

An dieser Stelle hast du ungefähr die Hälfte der Strecke geschafft. Hier kannst du deshalb bei gutbürgerlicher Küche den wunderschönen Ausblick in die Vogesen genießen.

Dazu gibt es Wein aus eigenem Anbau oder ein frisch gezapftes Bier.

Hummelswälder Hof bis Oberkirch

Nach der Stärkung geht es weiter zum Geigerskopf mit dem Geigerskopfturm. Dieser besteht komplett aus Metall und ist in Regenbogenfarben angemalt. Von dort oben hast du eine einzigartige Aussicht.

Nach der genüsslichen Aussicht geht es auch schon wieder zur nächsten Leckerrei.

Diesmal lädt der Busseckhof zum Nachtisch ein. Kaffee und Kuchen oder auch Liköre und Edelbrände stehen hier auf der Speisekarte.

Vorbei an der Rasthütte „Maiekle Hütte“ passierst du den „Köbelesberghof“ und den „Fießhof„.

An beiden Höfen kannst du noch weiter Schwarzwälder Schnäpsle probieren und kaufen, wenn du noch kannst… 🙂

Hast du bei allen Schnapsstellen etwas probiert? Dann ist es vielleicht ratsam in einem der beiden Hotels die hier auf dem Weg liegen zu übernachten. Das Auto kannst du dann einfach stehen lassen.

Zur Auswahl stehen dir hierzu der Hesselbacher Hof und das Hotel Renchtalblick. Beide Restaurants haben übrigens Dienstag Ruhetag!

Um zum Hotel Renchtalblick zu gelangen musst du gerade aus den Zickzackweg hinunter nach Oberkirch gehen.

Im Zentrum von Oberkirch.

Im Zentrum von Oberkirch.

Zum Hesselbacher Hof gelangst du indem du rechts wieder Richtung Ausgangspunkt gehst. So ist es auch in meiner Karte eingezeichnet.

Beide Hotels sind allerdings nicht weit vom Wanderparkplatz Hesselbach entfernt.

Eine weitere Übernachtungsmöglichkeit, das Hotel „Die Alm“ befindet sich in der Nähe der Brennerei „Grüner Baum“.

Spezialtipp!

Zur Obstbaumblüte im Frühjahr ist der Brennersteig ein ganz besonderes Erlebnis. Überall leuchten die Farbtupfer der Obstbäume und laden zu Fotosessions ein.

Der folgende Kurzfilm gibt dir einen kleinen Einblick davon.

Anreise

Du kannst mit dem eigenen Fahrzeug oder auch mit Öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Hier die nötigen Infos dazu:

Mit dem Auto

Von Karlsruhe her kommend nimmst du die Ausfahrt Appenweier. Danach geht es auf die B28 Richtung Appenweier / Oberkirch.

Kurz bevor du Oberkirch erreichst kommst du in einen Kreisverkehr. Diesen verlässt du Richtung Oppenau / Freudenstadt.

Bevor du an den nächsten Kreisverkehr gelangst durchfährst du zwei Tunnel. Den Kreisverkehr verlässt du Richtung Hesselbach.

Von hier an ist der Wanderparkplatz dann ausgeschildert.

Parken

Parken kannst du gleich am Beginn des Brennersteigs. Hier befindet sich der Wanderparkplatz Hesselbach mit einer Informationstafel zu der Strecke.

Mit Öffentlichen Verkehrsmitteln

  • In Offenburg befindet sich der nächste IC/ICE-Bahnhof.
  • Von dort kommst du mit der Ortenauer S-Bahn in 20 Minuten zum Bahnhof Oberkirch-Koehlersiedlung (Richtung Bad Griesbach)
  • Alternativ kannst du auch die Buslinie 7137 vom Offenburger zentralen Busbahnhof (2 Min. vom Offenburger Bahnhof) zur Bushaltestelle Koehlersiedlung nehmen.

Von der Köhlersiedlung aus geht es am Schwimmbad vorbei, entlang der Zufahrtsstraße zur B28. Die Straße musst du überqueren und danach dem Fußweg zum Wanderparkplatz folgen.

Einkehrmöglichkeiten

Die vielen Einkehrmöglichkeiten sind der Geheimtipp auf dieser Tour. Verhungern, und vor allem verdursten wird auf dieser Strecke keiner…

Hier alle Brennereien und Restaurants des Brennersteigs auf einen Blick (in der Reihenfolge der Strecke):

Viele Brennereien bieten auch ein zünftiges Vesper oder sogar komplette Mahlzeiten.

Viele Brennereien bieten auch ein zünftiges Vesper oder sogar komplette Mahlzeiten.

1 Halterhof

Angebot: 

  • Bewirtung auf Anmeldung für Gruppen (30-100 Personen)
  • Edelbrand & Likörverkostung
  • Brennereibesichtigung
  • Waldspeckgrillen im „Tipi“

Öffnungszeiten:

  • Montag – Freitag 17.00 – 19.00 Uhr
  • Samstag 9.00 – 17.00 Uhr
  • und nach Vereinbarung

Kontakt:

  • Untertal 7, 77736 Zell am Harmersbach
  • Tel: 07835/ 7051
  • mail@halterhof.de

2 Weingut Schweiger

Angebot: 

  • verschiedenste Weine eigener Herstellung

Kontakt: 

  • Zöbinger Hauptstrasse 10, 3561 Zöbing
  • Tel: +43 2734 3605
  • familie@weingut-schweiger.at

3 Waldhotel „Grüner Baum“ mit Brennerei

Angebot:

  • Wellnessbereich (Auszeichnung. 5 Wellnessstars)
  • Brennereibesichtigung mit Schnapsprobe auf Anfrage
  • Uriges Back- und Brennhaus mit Veranstaltungen

Öffnungszeiten: 

  • Montag – Sonntag
  • Frühstücksbüffet
    07.00 – 10.00 Uhr

Kontakt: 

  • Alm 33, 77704 Oberkirch-Ödsbach
  • Tel: 07802 8090
  • email: info@waldhotel-gruener-baum.de

4 Brennerei Grüner Baum

Angebot: 

  • feine Edelbrände
  • alemannischer Whisky
  • außergewöhnliche Likörspezialitäten

Öffnungszeiten: 

  • Dienstag bis Samstag: 9:00-18:00 Uhr
  • Sonntag – Montag: nach Vereinbarung

Kontakt: 

  • Alm 35, 77704 Oberkirch-Ödsbach
  • Tel: 07802 981207
  • email: info@brennerei-gruener-baum.de

5 Sesterhof Forst, Obst & Weinbau

Angebot: 

  • Damhirschgehege
  • Obstbau
  • Hofbrennerei
  • Weinbau

Kontakt: 

  • Laibach-Bergle 3, 77704 Oberkirch-Ödsbach
  • Tel: 07802/983004

6 Huberhof

Angebot: 

  • „Schnapshisli“ mit Schnapsprobe und Verkauf

Kontakt:

  • Laibach-Bergle 8, 77704 Oberkirch-Ödsbach
  • Tel: 07802 1450

7 Hofgut Silva

Angebot: 

  • Freiland-Schweinehaltung, Fleischverarbeitung mit Naturgewürzen
  • Führungen mit oder ohne Verkostung
  • Verkauf von Fleisch- und Wurstprodukten auf Anfrage
  • Gruppenausflug mit Grillevent oder Vesper auf Anfrage

Kontakt:

  • Hesselbach 46, 77704 Oberkirch-Hesselbach
  • Tel: 07802 2101

8 Gasthaus Hummelswälder Hof

Angebot:

  • Gutbürgerliche Küche
  • Überdachter Biergarten
  • Frisch gezapftes Bier und Wein aus eigenem Anbau

Öffnungszeiten:

  • Montag – Freitag ab 11.30 Uhr
  • Samstag und Sonntag ab 11.00 Uhr

Kontakt:

  • Weintalstraße 37, 77704 Oberkirch-Bottenau
  • Tel: 07802 91894
  • email: info@hummelswaelder-hof.de

9 Busseck Hof

Angebot: 

  • Grillspezialitäten
  • Kaffee + Kuchen
  • Edelbrände und Liköre

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung

Kontakt:

  • Diebersbach 12, 77704 Oberkirch-Bottenau
  • Tel: 07802 7074704
  • email: info@busseck-hof.de

10 Köbelesberghof

Angebot: 

  • verschiedene Liköre, z.B. Himbeerlikör

Kontakt: 

  • Ortsstraße 11, 77704 Oberkirch

11 Fieß Hof

Angebot: 

  • „Schnäpsle“ aus dem urigen begehbaren „Schnapsfass“

Kontakt:

  • Albersbacher Straße 28, 77704 Oberkirch-Hesselbach

12 Hesselbacher Hof

Angebot: 

  • Vesperbuffet (für Gruppen ab 20 Personen)
  • Essen und Getränke à la Carte
  • Große Gartenterrasse
  • Gästezimmer

Öffnungszeiten:

  • Montag – Freitag ab 16:00 Uhr
  • Samstag und Sonntag ab 10:00 Uhr
  • Dienstag Ruhetag

Kontakt:

  • Albersbacher Straße 14, 77704 Oberkirch-Hesselbach
  • Tel: 07802 1531

13 Hotel und Restaurant Renchtalblick

Angebot: 

  • Restaurant mit Panoramafenster und frisch badisch-elsässischer Küche
  • Biergarten
  • Eigene Schnapsbrennerei
  • Probierstation im Felsenkeller
  • Zwei Bundeskegelbahnen

Öffnungszeiten: 

  • Täglich ab 12.00 Uhr
  • Dienstag ab 18.00 Uhr

Kontakt:

  • Bellensteinstraße 9, 77704 Oberkirch
  • Tel. 07802 92520
  • email: info@renchtalblick.de

14 Hotel „Die Alm“

Angebot: 

  • Gartenrestaurant
  • Naturparkfrühstücksbuffet
  • Restaurant „Almstüble“ mit Naturpark Küche
  • Segwayverleih
  • Kinderspielplatz

Öffnungszeiten: 

  • Montag – Sonntag 11.30 – 14.00 Uhr, 17.00 – 21.30 Uhr (So bis 21.00 Uhr)
  • Dienstag Mittag Ruhetag

Kontakt: 

  • Alm 32, 77704 Oberkirch-Ödsbach
  • Tel: 07802 1319
  • email: info@hotel-die-alm.de

 

Während der Obstblüte ist der Brennersteig noch schöner. Dann zeigt er sich von der farbenfrohsten Seite.

Während der Obstblüte ist der Brennersteig noch schöner. Dann zeigt er sich von der farbenfrohsten Seite.

Fazit

Der Brennersteig Oberkirch ist ein gemütlicher Rundwanderweg. Die Aussicht die du auf dem Weg ins Rheintal und bei gutem Wetter sogar bis in die Vogesen hast ist einmalig.

Viele Brennereien laden zur Schnapsprobe ein und bieten auch Führungen durch die Anlage an.

Es bietet sich an einen leeren Rucksack mitzunehmen um von den vielen Schwarzwäder Köstlichkeiten einiges mit nach Hause zu nehmen.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


 
BERGINSTINCT FOOTER